Neue gesetzliche Bestimmungen für Slots & Poker in Deutschland ab 01.07.2021. Mehr Infos hier.

Close

Poker School

Anhand der folgenden Themen erklären wir dir, wie sich die Größe deiner Chip Stacks auf dein Spiel auswirkt:

Warum die Stack-Größe wichtig ist

Bei Pokerturnieren ist dein Stack – also die Anzahl Ihrer Chips – ein wesentlicher Teil deines Spiels. Er zeigt deinen Gegnern, wie stark oder wie angreifbar du bist, und gibt vor, welche Art von Risiken du eingehen kannst – und wann.

Hast du einen großen Stack, so hast du auch die Kontrolle am Tisch. Deine Gegner werden sich hüten, dich mit dreisten Bluffs oder Erhöhungen herauszufordern, da dies für sie zu riskant sein könnte. Selbst andere Spieler mit großen Stacks werden in den frühen Runden einen Bogen um dich machen und eher versuchen kleinere, einfachere Gegner zu eliminieren. Da du mit einem großen Stack aber auch mehr zu verlieren hast, musst du deine Spielzüge mit Bedacht setzen.

Ein kleinerer Stack macht das Leben einfach. Du spielst aggressiver vor und am Flop, wenn du weißt, dass du es dir nicht leisten kannst, alle Gemeinschaftskarten zu sehen. Tatsächlich ist manchmal ein rasches All-in – auch "push and pray" genannt – deine einzige Chance gegen Gegner mit größeren Stacks anzukommen, die es sich leisten können länger im Spiel zu sein.

Deep-Stack- und Short-Stack-Spiele

Neben deinem Stack musst du auch die Art der Spielvariante berücksichtigen.

Bei Spielen mit beschränktem Buy-in können Spieler nur eine gewisse Anzahl von Chips mit an den Tisch nehmen. Deshalb findet man hier wesentlich mehr Short-Stack-Spielzüge, wie beispielsweise Spieler, die auf der Stelle all-in gehen, selbst wenn ihre Karten nicht so toll sind.

Bei deep-stacked Spielen ist das nicht so oft der Fall. Hier wartet man auf ein starkes Blatt und versucht die anderen Spieler über mehrere Setzrunden hinweg in die Falle zu locken, und nicht durch eine Alles-oder-nichts-Entscheidung den gesamten Stack zu riskieren.

Wie hoch sollte dein Buy-in sein?

Du fragst dich also, wie viel du bezahlen solltest, wenn du dich für ein Turiner anmeldest? Fest steht: Je mehr Chips du mit an den Tisch nimmst, desto höhere Einsätze kannst du platzieren und desto besser steht auch deine Gewinnchance. Andererseits könntst du in einem No-Limit-Spiel auch alles verlieren.

Bei dieser Entscheidung ist es wichtig, die Gesamtsituation im Auge zu behalten. Wie groß ist deine Bankroll? Wie viel kannst du dir leisten, auf einmal zu verlieren? Wie gut bist du verglichen mit den anderen Spielern? Wie viele Chips besitzen deine Gegner?

Im Zweifelsfall ist für Spieleinsteiger die Option mit beschränktem Buy-in ratsam. Auf diese Weise erlebst du den Kick des unlimitierten Setzens, ohne aber gegen Spieler mit extrem großen Stacks antreten zu müssen, die dir im Handumdrehen deine gesamte Bankroll abnehmen können.